1998 bis 2013 - 15 Jahre Franziskuskreis

Erste Ergebnisse der Standortbestimmung

15 Jahre sind eine lange Zeit, in der man viel erleben und sich vieles verändern kann. Aus diesem Grund war es nötig, noch einmal bewusst zu schauen: Wo steht der Franziskuskreis heute? Was hat sich seit der Gründung im Sommer 1998 getan und auch bewährt? Wie soll es weitergehen?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des zweiten Treffens Anfang 2014. Foto: tg

Am 19. Januar 2014 haben wir uns zum 2. Treffen im Rahmen der 2013 angestoßenen Standortbestimmung getroffen.

Alle Mitglieder hatten im Frühjahr 2013 die Möglichkeit, auf einem Fragebogen ihre Meinungen zu diesem Thema abzugeben, die am letzten Oktoberwochenende bei der „Standortbestimmung" besprochen wurden. In vier Workshops haben wir uns ausgetauscht und erste Ideen gesammelt, wie wir die Zukunft des Kreises gemeinsam gestalten wollen.

 

Nun sind einige spannende Ideen und Projekte entstanden: 

So soll es zum Beispiel eine Begegnung mit den Bewohnerinnen der „Fazenda da Esperanza“ (deutsch: Hof der Hoffnung) in Sundern-Hellefeld geben. Hier wird jungen drogen- oder alkoholabhängigen Frauen die Chance gegeben, durch einen religiös geprägten Alltag ein neues Leben jenseits der Sucht zu beginnen. Über unsere Eindrücke berichten wir in den nächsten Monaten.

 

Schon mehrere Jahre pflegen wir einen lockeren Kontakt zur JVA in Attendorn. Immer wieder gestalteten wir Abende im offenen Vollzug und erzählten vom Leben des heiligen Franziskus und wie dieser unseren Alltag prägt. Auch im geschlossenen Vollzug haben solche Begegnungen schon stattgefunden. Diese Veranstaltung möchten wir nach Möglichkeit auch in Zukunft aufrecht erhalten.

Weitere Informationen

Wenn Sie mehr erfahren möchten, senden Sie bitte eine Mitteilung an info@franziskuskreis.de oder nutzen das Kontaktformular.

Wie schon bei den Terminen vermerkt ist, werden wir den Beginn unserer Wortgottesdienste um 30 Minuten auf 18:30 Uhr nach hinten verschieben. Dadurch ermöglichen wir es den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenhauses, nach ihrem Abendessen noch pünktlich in die Kapelle zu kommen und an unseren Treffen teilhaben zu können. Sollte das Projekt von Erfolg gekrönt sein, wird es auch über die Sommerferien hinaus fortgesetzt.

 

Außerdem haben wir die drei Gottesdienste in der Fastenzeit unter ein Thema gestellt. „Tischlein leer dich – durch Verzicht die Fülle spüren“: Dieses Motto begleitet uns bis Ostern. Weitere Informationen und Anregungen dazu gibt es in der März-Ausgabe des Monatsbriefs und hier auf der Website.

Stand: Mai 2014

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 7. Oktober

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 6. Oktober

Fr, 27. Oktober

 

Transitus

Di, 3. Oktober

 

Alle Termine

Loading