Boni-Kreuz-Pokal in Fuldatal am 15. Februar  2015

Spektakuläres Jubiläum!

Am 15. Februar machten wir uns frühmorgens auf zu unserer zehnten Turnierfahrt. Um 9:00 Uhr startete der Boni-Kreuz-Pokal in Fuldatal-Ihringshausen. Auch bei diesem Jubiläumsturnier gab es wieder einige Premieren und Kuriositäten - und einen neuen Rekord!

Unser Team in Fuldatal: Jannik, Christian, Lukas (oben), Daniel, Tobias und Julian (unten). Foto: ccg

Das von der katholischen Jugend organisierte Event begann stilecht mit einem Gottesdienst, bei dem Pfarrer Martin Gies die Predigt passend zu Karnevalssonntag in Versform hielt.

 

"Das gibt's doch gar nicht!" - Viermal Aluminium

Anschließend ging es auch sportlich zur Sache. In einer Fünfergruppe spielten wir zuerst gegen die „All Blacks“. Nach einem frühen Rückstand kontrollierten wir die Partie. Kurz vor Ende traf Julian nur den Innenpfosten und im Gegenzug kassierten wir das 0:2.

Dieses Ärgernis wollten wir gegen die „Heilig Kreuz Damen“ wieder wettmachen. Von Beginn an gingen wir offensiv zur Sache. Der 1:0-Sieg durch einen sehenswerten Distanzschuss von Julian fiel angesichts von einem Dutzend teils hochkarätigen Chancen und drei weiteren Aluminiumtreffern deutlich zu niedrig aus.

Im dritten Gruppenspiel verloren wir gegen die starken Ruhrpottkasseler mit 0:4. Noch schlimmer wog allerdings das verletzungsbedingte Ausscheiden von unserem Keeper Jannik. Somit ereilte uns wie bei den Reviermasters am gleichen Tag des Vorjahres ein Spielermangel.

 

6:1-Rekord-Sieg – zum Turniervideo auf YouTube

Mit Lukas im Tor und Wut im Bauch begannen wir das letzte Gruppenspiel gegen „Heilig Geist“. Wir merkten schnell, dass wir den Gegner im Griff hatten. Nach Daniels 1:0 zogen wir weiterhin ein enormes Offensivpressing auf und nutzten im Vergleich zu den vorigen Partien unsere Chancen konsequent. Folgerichtig erzielten Tobias und Christian das 2:0 und 3:0. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer beeindruckte uns nicht, stattdessen spielten wir uns wie in einen Rausch und zerlegten den Gegner. Daniel und noch zweimal Tobias schossen einen fulminanten 6:1-Sieg heraus, der uns souverän ins Viertelfinale brachte.

 

Souverän im Viertelfinale

Dort ging es gegen das „Team Matylda“, welches zunächst überlegen war. Nach einer ersten starken Parade von Lukas fiel dennoch das 0:1. Im Anschluss wurden wir von Minute zu Minute stärker und schnürten den Gegner in der eigenen Hälfte ein, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor. Hinzu kamen gegen Ende einige zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen, sodass wir letztlich unglücklich im Viertelfinale ausschieden. Dies bedeutete in der Endabrechnung den fünften Platz.

 

Rückblickend können wir immerhin sagen, dass wir gegen den Turniersieger verloren haben, denn „Team Matylda“ holte völlig überraschend den Titel.

Außerdem gehörte der Boni-Kreuz-Pokal sowohl aus organisatorischer Sicht als auch von unserer spielerischen Leistung her zu den bisher besten Turnieren, was sich unter anderem an unserem 6:1-Erfolg zeigt, dem höchsten Sieg in der FKS-Historie!

 

Fazit: Unglückliches Ausscheiden – aber der Rekord-Sieg überstrahlt alles!

Daniel Griese

<< Kassel Januar 2015 | Fuldatal Februar 2015 | Köln März 2015 >> 

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 7. Oktober

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 6. Oktober

Fr, 27. Oktober

 

Transitus

Di, 3. Oktober

 

Alle Termine

Loading