Boni-Kreuz-Turnier in Fuldatal-Ihringshausen am 07. Februar 2016

Viel gewonnen und doch nicht zufrieden

Karnevalssonntag - das bedeutet für den FKS: Auf nach Fuldatal zum Boni-Kreuz-Turnier! Am 7. Februar startete bereits die 34. Auflage, zum zweiten Mal mit dem FKS, und dank eines qualitativ wie quantitativ tollen Kaders reisten wir mit großen Zielen an. Am Ende entschieden Kleinigkeiten über unser Abschneiden.

"Die Null muss stehen!" - mit diesem Team hat es fast geklappt (v.l.): Daniel, Julian, Sebastian, Kolja, Lukas und Lukas, Christian und Tobias. Foto: FKS
Weil es keine K.o.-Phase gab, war klar: Wenn wir ins Finale wollen, muss der Gruppensieg her. Im ersten unserer sechs Vorrundenspiele (Modus: 4er-Gruppe mit Hin- und Rückspiel) hieß es also gleich: Volle Kraft voraus! Bereits nach 30 Sekunden erzielte Kolja das 1:0 gegen die "Heilig Kreuz Damen" - das schnellste FKS-Tor aller Zeiten! Dabei blieb es trotz massenhaft weiterer bester Chancen. Das gleiche Erbenis erzielten wir gegen die "Fuldataler Eltern". Ein wuchtiger Distanzschuss von Neuzugang Lukas brachte den zweiten Sieg. Eine gehörige Portion Kampfkraft verlangte uns dann das "Engelsburg AbiTeam" ab. In einem Spiel mit vielen Nickeligkeiten fielen zwar keine Tore, aber spätestens jetzt war klar: Der Gruppensieg würde zwischen diesen beiden Mannschaften ausgemacht.
 
Warmschießen für die entscheidenen Spiele
Uns blieben also zwei Spiele, um uns fürs entscheidende Rückspiel warmzuschießen. Dies bekamen die "Heilig Kreuz Damen" dank besserer Chancenverwertung unserseits zu spüren: Tobias' 1:0 war der Dosenöffner, danach zeigte Kolja mit dem zweiten Hattrick der FKS-Historie seine ganze Klasse: Zuerst ohne Nerven allein vor dem Tor, dann mit Instinkt nach einer Ecke und zuletzt mit einem platzierten Schuss aus der Distanz führte er uns zu einem 4:0. Darauf folgte durch Bastis Treffer ein abgeklärter 1:0-Erfolg gegen die "Fuldataler Eltern", sodass alles für das Duell um den Finaleinzug angerichtet war. Aufgrund der schlechteren Tordifferenz brauchten wir einen Sieg.
Folgerichtig attackierten und spielten wir im Vergleich zum Hinspiel offensiver, was natürlich das "Engelsburg AbiTeam" zum Kontern einlud. Aber Keeper Lukas war wie im gesamten Turnier eine unüberwindbare Wand und so hieß es Warten auf das erlösende Tor. Doch es wollte einfach nicht fallen! Es blieb beim 0:0-Unentschieden. Zu wenig für's Finale.
Ohne Gegentor in der Vorrunde, aber...
Kein einziges Gegentor in sechs Spielen und trotzdem nicht im Finale - da passte es dann fast schon ins Bild, dass wir das abschließende Spiel um Platz 3 gegen die Gastgeber von "Heilig Kreuz" unglücklich mit 0:1 verloren.
 
Ratlosigkeit nach dem letzten Spiel
Zurück blieben wir mit einer gewissen Ratlosigkeit: Dank eines Defensivbollwerks um Daniel und den alles überragenden Lukas und einer druckvollen Offensive mit Goalgetter Kolja waren wir keinem anderen Team in irgendeiner Weise unterlegen und doch war der vierte Platz bei acht Mannschaften das ernüchternde Resultat. Weil die Organisation abermals sehr gut war und wir natürlich trotz allem Spaß am Spiel hatten, ist eines klar:
 
Im nächsten Jahr kommen wir wieder und dann holen wir uns den Pott!
 
10.02.2016, Daniel Griese

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 7. Oktober

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 6. Oktober

Fr, 27. Oktober

 

Transitus

Di, 3. Oktober

 

Alle Termine

Loading