Grasshoppers Cup in Iserlohn-Sümmern am 21. Juni  2013

Turnierabbruch nach zwei Spielen

Unser drittes Turnier führte uns nach Iserlohn-Sümmern. Die Voraussetzungen hätten nicht besser sein können: Tolles Wetter, toprenovierter Kunstrasen-Sportplatz ("PratoBelli-Cantuccini-Arena") und neue Ausrüstung (erstmals mit Trikot und Banner). Doch dann kam für alle der große Schock!

Unsere Mannschaft präsentiert sich in Iserlohn mit dem neuen Banner (v. l.): Julian, Paul, Tobias, Sebastian, Christian, Daniel, Mati. Foto: jutu

Die ersten zwei Spiele liefen ziemlich gut:

Zunächst ging es gegen die Top-Mannschaft der Gruppe, "TSV Altena". Beim Gegner war ein Zwei-Meter-Schrank auf dem ganzen Feld präsent. Zum Glück waren wir spielerisch nicht so unterlegen wie körperlich, denn der "TSV Altena" kam nicht zu wirklich zwingenden Szenen. Gefährlich waren allerdings auch wir nicht, ein harmloser Fernschuss von Daniel blieb zunächst die einzige Aktion. Dann schoss "Der Schrank" auf der Gegenseite aus gefühlten 50 Metern genauso schwach, doch Mati reagierte zu spät und ließ den Ball durchflutschen. Das Spielgeschehen änderte sich danach erstmal nicht. Dann startete Julian einen Konter, indem er rechts raus auf Tobi passte. Dieser brachte den Ball aus spitzem Winkel Richtung Tor und der gegnerische Torhüter schenkte uns das 1:1, indem er den Ball ins Netz lenkte. Der folgende Plan, das Unentschieden über die Zeit zu bringen, ging leider schief. Zu unorganisiert stellten wir uns hinten rein, sodass ein Gegenspieler frei durch war und verwandelte.

 

Zum Erlebnis-Video auf YouTube

Das Spiel machte trotzdem Mut, im nächsten Spiel sollte gegen das "Team AB EK" ein Sieg her. Spielerisch stand dieser Name für lange unkontrollierte Bälle. Das Team stand vielmehr für Streitattacken gegen die eigenen Spieler selbst bei kleinsten Fehlern. Wir hatten die meiste Zeit den Ball, konnten uns aber nicht oft in aussichtsreiche Position bringen. Kurz vor Schluss folgte dann doch noch die Erlösung: Paul und Julian überbrückten bei einem Konter mit einem Doppelpass schnell das Mittelfeld, letzterer behielt am Strafraum den Überblick und bediente den heraneilenden Christian, der den Ball ins rechte Eck platzierte und unter Mithilfe des Innenpfosten sein erstes Tor erzielte. Sieg!

Tobias' und Christians Tore jetzt ansehen! 

[Statistik und Video]

Doch damit war der schöne Teil des Tages leider vorbei. Plötzlich ging die Musik aus und über die Lautsprecher hörte man: "Wo ist denn hier ein Arzt?" Ein Spieler einer anderen Mannschaft war während seines Spiels plötzlich zusammengebrochen und hatte das Bewusstsein verloren. Mitspieler und ein Schiedsrichter, der ausgebildeter Arzt war, leisteten Erste Hilfe, doch der Kollabierte kam nicht wieder zu sich. Erst nach 20 Minuten fuhr ein Rettungswagen auf den Sportplatz. Der Spieler wurde abtransportiert, vom Veranstalter hörte man gar nichts. Offizielle Durchsagen gab es nicht mehr, doch an eine Fortsetzung des Turniers war nicht zu denken. Am nächsten Tag dann die schockierende Meldung: Der Spieler war noch am Samstag im Krankenhaus verstorben.

 

Was blieb für uns an diesem Tag? Das schöne Wetter bescherte der kompletten Mannschaft einen heftigen Sonnenbrand und während wir bedrückt nach Hause fuhren, ging hinter uns die Party mit Bier und Musik schon weiter.

 

Fazit: Hoffnung machender Turnierbeginn, schockierendes Ende!

 

Daniel Griese

<Oberhausen 03/13 | Iserlohn 06/13 | Gelsenkirchen 08/13> | >>

zur Turnier-Statistik

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 04. März

Sa, 18. März

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 03. März

Fr, 17. März

 

Alle Termine

Loading