Vingster-Frühjahrscup in Köln-Höhenberg am 15. März 2015

Der größte Pokal gehört uns!

Zum ersten Mal hieß es für den FKS „Auf nach Köln!“. Denn dort startete der Vingster-Frühlingscup. Dass hier der Fair-Play-Gedanke besonders im Vordergrund stand, wurde in der halbstündigen Regeleinführung noch einmal explizit erläutert. Das sollte uns später helfen…

Anschließend begann das Turnier dann auch fußballerisch – sechs Mannschaften, jede gegen jede. Zunächst gingen wir mit der Fairness allerdings so weit, dass wir die Gegner einfach machen ließen. Gegen den späteren Sieger „JFB“ (0:3) und „Erlöser“ (0:4) zeigten wir mal wieder unsere altbekannte Schwäche, in den ersten Spielen unsere Leistung nicht abzurufen. Außer einem Pfostenschuss von Julian hatten wir nicht viel zu bieten.

 

Das erste Tor im dritten Spiel

Das wollten wir im dritten Match ändern. Die „Bulgaren“ attackierten wir schon früh im Mittelfeld. Julian konnte den Ball stibitzen, hatte freie Bahn und versenkte die Kugel im langen Eck. Mit diesem Tor legten wir die anfängliche Zurückhaltung ab, Hamad erzielte sofort das 2:0. Und als es nochmal eng zu werden drohte, rettete unser heutiger Keeper Lukas zweimal spektakulär. Mit dem 3:0, erneut von Hamad, machten wir den Deckel  drauf, das 3:1-Anschlusstor war nur noch Ergebniskosmetik.

 

Diesen Schwung nahmen wir mit: Gegen die „Hövi-Fighter“ kontrollierten wir das Spielgeschehen weitgehend und schlugen früh zu. Julian tunnelte mit einem Weitschuss den Torwart, der dabei allerdings nicht allzu souverän wirkte. Insgesamt ließen wir nur drei Chancen zu. Das Problem: Zwei führten auf (für uns) unglaublich dämliche Art und Weise zu Gegentoren. Kurz vor Schluss hatte Manuel noch einmal die Gelegenheit zum Ausgleich, konnte den Ball aber aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbringen.

 

"Finale furioso" und Pokal! - zum Video auf YouTube!

Um einen guten Turnierabschluss bemüht, bestritten wir nun das fünfte Spiel gegen die „Sozis“. Wieder gelang uns die frühe Führung, dieses Mal durch Manuel. Danach verschuldete Daniel erst den Ausgleich, machte seinen Fehler aber direkt im Anschluss mit dem Tor zur erneuten Führung wieder gut. Nun kam unser Offensivtrio erst so richtig in Fahrt! Julian, Hamad und Manuel spielten die gegnerische Abwehr mit direkten und spektakulären Kombinationen ein ums andere Mal schwindelig und sorgten für weitere Tore: Manuel tunnelte bei seinem Schuss gleich zwei Spieler und auch Julian netzte noch einmal ein, was letztlich zu einem 4:2-Erfolg führte, der auch höher hätte ausfallen können. Unsere bisher wohl beste spielerische Leistung!

 

Wieder einmal die einzige Mannschaft mit einer langen Anreise, ein junges Team mit großem Offensiv-Tatendrang, kaum Fouls und vor allem keine Beschwerden – das sorgt nicht zwangsläufig für ein Top-Abschneiden, scheint aber den Veranstalter beeindruckt zu haben. Denn der zeichnete uns als fairste Mannschaft des Turniers aus. Weil Fair-Play besonders groß geschrieben wurde, bekamen wir den größten aller Pokale, einen monströsen Silber-Pott!

 

Fazit: Traumfußball nach Stotterstart – mit Tiki-Taka zum Pokal!

Daniel Griese

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 04. März

Sa, 18. März

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 03. März

Fr, 17. März

 

Alle Termine

Loading