Oene-Cup in Lennestadt-Oberelspe am 22. August 2014

Gute Spiele bringen den fünften Platz

Mit dem Oene-Cup erwartete uns am 22.08. ein Turnier mit sauerländischem Flair. Neben dem Bierkonsum stand auch das Fußball spielen im Mittelpunkt. Wir konzentrierten uns auf den Sport und erreichten trotz kurzfristiger Ausfälle, dafür mit drei neuen Spielern, einen guten fünften Platz!

Franziskuskreis Sauerland FKS - Fußballturnier Oene-Cup in Oberelspe August 2014 Das achtköpfige Team in Oberelspe (v. l.): Hamad, Lukas, Jannik, Mucha, Niklas, Basti (stehend); Christian und Daniel (hockend) sowie unser größter Fan. Foto: mgs

Unser erstes Spiel in der Fünfergruppe ging gegen „Lokomotive Grobmotorik“. In einer hektischen Anfangsphase mit vielen kleinen Fouls waren wir leicht überlegen und kamen durch Hamad zu einer Fernschusschance. Danach wurde der Gegner allerdings immer stärker und wir verloren leider mit 0:2.

 

Zwei Zu-null-Siege

Gegen „Ficktoria Pilsen“ wollten wir mehr zeigen - und das gelang! Das Kombinationsspiel lief flüssiger und wir kamen immer wieder bis vors Tor – doch der Ball wollte auch aus kürzester Entfernung einfach nicht rein. 90 Sekunden vor Ende erlöste uns Christian. Nach einer Ecke von rechts vom neuen Mittelfeld-Motor Hamad schlenzte er den Ball aus 10 Metern ins lange Eck.

 

Diesen Schwung nahmen wir mit ins dritte Match. Den „Bowling-Club Repetal“ dominierten wir zwar, erspielten uns aber zunächst keine klaren Chancen. Doch dann fing Christian einen missratenen Hackentrick eines Gegenspielers ab, steckte den Ball durch zu Hamad und der vollendete ins linke untere Eck zum 1:0. Sofort lief unser Spiel besser und wir erarbeiteten uns weitere Tormöglichkeiten. Kurz vor Schluss wurde Lukas im Strafraum gefoult. Der krankheitsbedingt ausgefallene Daniel kam nur für diesen Neunmeter ins Spiel und verwandelte mit seiner einzigen Ballberührung des Turniers sicher zum 2:0-Endstand.

 

Video-Extra: Turnierbericht auf YouTube

 

Um das Halbfinale noch zu erreichen, war ein deutlicher Sieg gegen „Todestorpedo des Todes 18cm halbhart“ notwendig – utopisch gegen ein Team mit mehreren Landesligaspielern und einer Bilanz von 11:0 Toren aus den ersten drei Partien. Trotzdem erspielten wir uns gleich eine große Chance: Nach einem dreifachen Doppelpass mit Lukas legte Niklas quer zu Hamad, doch dieser scheiterte aus kurzer Distanz. Danach kam die große Show von unserem neuen Torwart Jannik, der mehrfach gegen freistehende Gegenspieler sowohl auf der Linie als auch am Strafraumrand glänzend parierte.

Das Unentschieden klaute uns der Schiedsrichter: Als die Spielzeit schon um 20 Sekunden überschritten war, fiel doch noch 0:1. Trotzdem wurden wir vom Gegner als ihr stärkster Kontrahent gelobt, immerhin waren wir Gruppendritter geworden.

 

Aufgelockert wurde der Abend durch eine Dorfolympiade, bei der man den Trinkerpokal gewinnen konnte. Doch bei einigen der Challenges (z. B. dem legendären Bierkrugstemmen mit Lukas) lief es bei uns nicht hundertprozentig rund…

 

Zufrieden sein konnten wir aber allemal mit dem Turnier, vor allem wegen unserer besten spielerischen Leistung bisher und dem fünften Platz in der Endabrechnung.

 

Fazit: Gute Organisation, gutes Resultat – ein lustiger Abend!

 

Daniel Griese

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 04. März

Sa, 18. März

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 03. März

Fr, 17. März

 

Alle Termine

Loading