Oene-Cup in Lennestadt-Oberelspe am 18. Juli 2015

Souveränes 3:0 gegen den Turniersieger

Bei Sonnenbrand-Wetter machten wir uns wieder auf zum Thekenturnier „Oene-Cup“ in Lennestadt-Oberelspe. Mit unserem 20. Debütanten Raphael „im Gepäck“ trafen wir auf viel Bekanntes und Bekannte aus dem letzten Jahr. Natürlich durften da auch die Spielchen um den Trinkerpokal nicht fehlen.

Der Franziskuskreis Sauerland (FKS) beim Oene-Cup 2015 des SV Oberelspe Dieses Mal mit dabei (v. l.): Daniel, Lukas, Mucha, Basti, Raphael, Cornelius, Hamad, Christian. Es fehlt leider schon Julian. Foto: josch

Doch zunächst hieß es Warten: In unserer 7er-Gruppe fiel unser erster Gegner „FC Albo 08“ kurzfristig aus, wir gewannen also seit Langem wieder ein Auftaktspiel (wenn auch kampflos…). Unsere erste sportliche Betätigung war nach gut 90 Minuten der Beginn der Dorfolympiade. Wie im Vorjahr hatte sich der Veranstalter SV Oberelspe vier schräge Herausforderungen ausgedacht, auf deren Grundlage zusammen mit dem Bierkonsum der Trinkerpokal vergeben wurde.

 

Dann ging es auch endlich mit Fußball los. Nach einem 0:2 gegen den Vorjahressieger „Grützelaber“ übernahmen wir gegen Lokomotive Grobmotorik die Spielkontrolle und erarbeiteten uns immer wieder Chancen. Bedingt durch Pech und Unkonzentriertheiten vergaben allein Julian und Hamad dreimal frei vor dem Tor. Das sollte sich auf unglaubliche Art rächen. Aus heiterem Himmel setzte ein Grobmotoriker etwa 12 Meter vor dem Tor zum Fallrückzieher an und überraschte damit nicht nur Lukas. Ein spätes Kontergegentor besiegelte die Niederlage.

 

Die Highlights des Turniers gibt's auch auf unserem YouTube-Kanal!

Ein ähnliches Bild bot sich bei unserem Aufeinandertreffen mit „Ballerdasdarein Istanbul“:  Auf verdaddelte Großchancen folgte ein Gegentreffer und wir verloren völlig unnötig.

 

Mit Hamads Hattrick zum Sieg!

Im nächsten Spiel gegen „Dynamo Tresen“ wendete sich das Blatt. Hinten wehrten wir alle Angriffe ab und vorne hatten wir Hamad. Schon in der ersten Minute setzte Daniel ein Solo an, ließ drei Gegenspieler stehen, spielte raus auf Hamad, der souverän verwandelte. Das Tor gab uns Auftrieb und weitere Chancen folgten. Mucha wurde am Fünfmeterraum freigespielt, überließ Hamad den Ball, der aus kurzer Distanz wieder vollendete. Das folgende 3:0 war eine Kopie des Führungstreffers:  Ballgewinn Daniel, Sprint, Pass, platzierter Abschluss von Hamad – der erste Hattrick in der FKS-Geschichte war perfekt!

 

Im letzten Gruppenspiel drängten wir „Todestorpedo des Todes 18 cm halb hart“ sofort in die Defensive. Doch der Gegner zerstörte unsere Aktionen immer wieder mit kleinen Fouls, die vom Schiedsrichter allerdings nicht gepfiffen wurden. So kamen wir nicht in den Spielfluss und verloren am Ende mit 0:2.

 

Es blieb daher nur der fulminante 3:0-Sieg – im Nachhinein ein besonders bemerkenswerter, als sich herausstellte, dass unsere Gegenspieler unter anderem Namen Turniersieger wurden.

 

Fazit: Eine späte Steigerung, aber auch viel Pech – typisch FKS…

 

20. Juli 2015, Daniel Griese

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 04. März

Sa, 18. März

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 03. März

Fr, 17. März

 

Alle Termine

Loading