RevierMasters in Oberhausen am 23. März 2013

Erster Pokal für den FKS!

Am ersten Osterferientag, dem 23. März, machten wir uns auf nach Oberhausen. Vom Hauptbahnhof ging es 20 Minuten mit dem Bus raus, von wo aus wir uns erst in ein Nobelviertel verirrten, um dann in einer etwas älteren Sporthalle zu landen. 

Unsere Mannschaft in Oberhausen: Lukas, Sebastian, Mati, Christian (stehend), Julian, Daniel (mit Pokal) und Manuel (kniend). Foto: jutu

Leider kamen wir gar nicht gut ins Turnier. Kaum Kombinationen und keine Struktur im Spiel - so wurde das erste Spiel gegen den späteren Turniersieger "Aston Vanilla" zur Defensivschlacht. Mit Mann und Maus und Mati im Tor kämpften wir für ein 0:0, doch in der letzten Minute bugsierte Manuel eine Hereingabe von der rechten Seite ins eigene Tor.

Im zweiten Spiel war es dann nicht mehr Pech, sondern schlichtweg Unterlegenheit, die zur Niederlage führte: Wiederum gelang es Manuel, einen harmlosen Ball im eigenen Tor unterzubringen. Später machte der "AC Inter ISSO-Isechtso" mit dem 2:0 alles klar.

Zwei Eigentore in vier Spielen während eines Turniers?!?

[zur Statistik]

Gegen die "TSG nach Hause" hieß es für beide Mannschaften "Siegen oder Fliegen". Dementsprechend offensiv starteten wir das Match und konnten endlich ein offenes Spiel gestalten. Dann aber wieder Unkonzentriertheiten in der Abwehr und plötzlich stand es 0:2. Als nun klar war, dass wir raus sind, wollten wir wenigstens noch unser erstes Tor erzielen. Dieser Plan ging allerdings nach hinten los und so fingen wir uns noch drei Konter - ein peinliches 0:5.

Zeit zum Trauern blieb nicht, denn der Spielplan wollte, dass wir im Kampf um das Halbfinale das "Zünglein an der Waage" waren. Entweder unser letzter Gegner "Meerfelder Cracks" oder "Inter ISSO-Isechtso" konnten sich dafür in unserer Gruppe noch qualifizieren. Die letztgenannten feuerten uns deshalb an, womit sie schnell die anderen Leute auf der Tribüne ansteckten.

Bilder-Galerie

Zum Vergößern bitte auf die Fotos klicken!

Bilder von Christian Griese

Die hochmotivierten "Meerfelder Cracks" drängten uns sofort in die Defensive. Mit dem nötigen Quäntchen Glück bekamen wir kein Gegentor, kämpften uns ins Spiel und schlugen dann eiskalt zu: Julian fand Sebastian in aussichtsreicher Position, der aus fünf Metern vollendete. Das Publikum beklatschte dies lautstark. Unsere Gegner wurden nun noch offensiver und fanden schließlich die Lücke - 1:1. War unser Spiel und die Stimmung auf der Tribüne vorher schon gut, sollte sich beides nochmal steigern. Ein Spiel mit offenem Visier war die logische Folge, die "Meerfelder Cracks" mussten fürs Weiterkommen gewinnen. Zwei Minuten vor dem Ende erhielt Manuel im Strafraum den Ball und wurde von einem Gegenspieler zu Fall gebracht. Auf den kollektiven Aufschrei folgte der Pfiff - Elfmeter. Ausgerechnet der Gefoulte legte sich den Ball zurecht. Konnte das gut gegen? Ja! Manuel versenkte ins linke untere Eck und brachte die Halle endgültig "zum Kochen". Den Sieg schaukelten wir dann über die Zeit und sicherten uns in der Endabrechnung immerhin noch den 6. Platz.

 

Doch das war noch nicht alles: Da das Turnier Teil einer ganzen Serie war, bei der es galt, sich für ein großes Finalturnier zu qualifizieren, hatten die Spiele auch einen Wettbewerbscharakter und wurden teilweise überhart geführt. Wir ließen uns aber nicht provozieren und so war es die logische Folge, dass wir in der separaten Fair-Play-Wertung mit großem Abstand vorne lagen. Belohnung: unser erster Pokal!

 

Fazit: Keine sportliche Offenbarung, dafür zwei Highlights!


Daniel Griese

<Kassel 01/13 | Oberhausen 03/13 | Iserlohn 06/13> | >>

zur Turnier-Statistik mit allen Toren

Aktuell

Wortgottesdienste

Sa, 7. Oktober

 

San-Damiano-Kreis

Fr, 6. Oktober

Fr, 27. Oktober

 

Transitus

Di, 3. Oktober

 

Alle Termine

Loading