Die Eff-A-Kuh

Weitergezwitschert …tierisch franziskanisch (5)

Viele Tiere, die unseren Planeten über Jahrtausende bevölkerten, sind ausgestorben oder vom Aussterben bedroht. Das gegenteilige Phänomen – dass sich neue Arten entwickeln, vermehren und ausbreiten – ist hingegen nur äußerst selten zu beobachten. Eine neuartige Spezies, die die Evolution hervorgebracht hat, ist die Eff-A-Kuh. Noch nie gehört? Verständlich, denn ursprünglich stammt sie aus dem englischsprachigen Raum und schreibt sich FAQ, was für „Frequently Asked Questions“ steht, auf Deutsch „Häufig gestellte Fragen“. Dass die deutsche Aussprache  (Eff-A-Kuh) eine neue Kuh-Gattung hervorgebracht hat, ist bisher wohl den wenigsten aufgefallen.

Doch wer die Welt aus franziskanischer Perspektive betrachtet, erkennt in allen möglichen und unmöglichen Wesen Geschöpfe, die sich über unsere geschwisterliche Zuwendung freuen. Wer sich heute im Internet etwas kauft, wird schnell auf diese wundersame Spezies treffen: Unter der Überschrift „FAQ“ finden sich lange Listen von Fragen, die der Käufer sich stellen könnten, inklusive Antworten. Nicht selten kommt er sich wie ein Rindvieh vor, wenn er dort Fragen liest, auf die er nie gekommen wäre. Erleichtert ist er hingegen, wenn er Fragen findet, die er sich nie zu stellen getraut hätte.

Fragen ist eine Kunst, die oft unterschätzt wird. Sie setzt voraus, dass wir beobachten, zuhören, staunend wahrnehmen. Kinder beherrschen das meist besser als Erwachsene. Wer einer Eff-A-Kuh begegnet, hat die Chance, Fragen beantwortet zu bekommen, auf die er so schnell vielleicht gar nicht gekommen wäre. Wer fragt, ist kreativ. Und mutig. Denn dumme Fragen gibt es ja nicht, wie wir wissen. (Oder nur ganz wenige. Zum Beispiel in dieser Art: „Wenn ich eine Hautcreme benutze, die 20 Jahre jünger macht, ist sie dann lebensgefährlich, wenn man erst 19 ist?“.) Bleiben wir also mutig und kreativ und üben wir uns darin, Fragen zu stellen. Und seien wir stets aufmerksam für die nächste Begegnung mit einer Eff-A-Kuh.

Noch Fragen?

Angela Selter

Foto: „Eff-A-Kuh“ von Carl Christian Griese, lizensiert unter CC BY-SA 4.0
Originalfoto: „Nosey Cow“ bNeillwphoto is licensed under CC BY-SA 2.0


Unter dem Titel neuen „Weitergezwitschert“ wollen wir im franziskanischen Sinne Mitgeschöpfe aus unserer Umwelt in den Blick nehmen und unsere Beobachtungen mit Randbemerkungen zum Weltgeschehen anreichern. Die Beiträge erscheinen auch regelmäßig im Monatsbrief.
Folgende Beiträge sind bereits in dieser Rubrik erschienen: